Empfang

 

Liebe Freunde und Freundinnendes Chorgesangs,

herzlich Willkommen auf unserer Webseite! Wir sind ein gemischter Kirchenchor von rund 50 Sängerinnen und Sängern und heißen Euch auf unserer Webseite herzlich willkommen.
Wir singen in unserer Pfarre St. Nikolaus Eupen und sind auch gerne schon mal auf Reisen unterwegs.

Mehr über unseren Chor erfahrt Ihr hier

 
 

Folge uns auch auf Facebook

 

leider musste die Messe wegen der Corona-Krise abgesagt werden:

Messe in C-Dur von Leopold Mozart zu Ostern

In der Osternacht am 11. April 2020 ab 21 Uhr wird der Chor Teile aus der Messe von Leopold Mozart aufführen. Am Ostersonntag wird die Messe um 10.30 Uhr dann fast ganz gesungen. Wir laden Euch herzlich ein.

 

Jubiläum im Cäcilienchor

Anlässlich der traditionellen Cäcilienmesse ehrte der Chor am 16. November 2019 seinen Mitsänger Roland Smeets für 25 Jahre aktiver Mitgliedschaft im Chor.

in seiner Laudatio hob Dechant Schmitz das Engagement und die Bescheidenheit und das große Engagement des Sângers hervor. Er ist nicht nur eine Stütze im Tenor. Als Berufsmusiker  bringt er seine Fähigkeiten auch darüber hinaus immer wieder bei Proben und Auftritten mit ein. Aus diesem Anlass erhielt er aus den Händen des Dechanten im Auftrag des Bischofs den silbernen Lambertusorden.

In geselliger Runde wurde er nach der Messe noch von den Mitgliedern des Chores und insbesondere von den Tenören ausgezeichnet und geehrt.

Wir wünschen ihm noch viele Jahre in unserer Chorgemeinschaft.

 

 

 

Einstufung der Chöre

mit 14 anderen Chören stellte sich unser Cäcilienchor am 10. November 2019 der Einstufung der Chöre in der DG, ein Ereignis, auf das wir uns lange und gründlich vorbereitet haben.

Insgesamt führten wir vier Wettbewerbsstücke auf:

  • Margoton va t'a l'iau aus den Chansons Françaises von Francis Poulenc
  • Cantate Domino von Vytautis Miscinis
  • Richte mich Gott von Felix Mendelssohn Bartholdi
  • Tu as tout seul von Jan Pieterszoon Sweelinck

Mit großer Freude haben wir mit 81 % ein schönes Ergebnis ersungen. Es ermutigt uns, gemeinsam weiter an Stimme und Chorklang zu arbeiten...

 

Konzertreise nach Antwerpen

Ende September begab sich der Cäcilienchor auf zweitägiuge Konzertreise nach Antwerpen. Am Samstag gab es eine ausgiebige Hafenrundfahrt mit Erkundung der alten und neuen Anlagen. Der Tag endete mit einem gemütlichen Abend im Restaurant Lokeend. Am Sonntag durten wir die Künstlermesse in der Borromäuskirche gestalten, eine wunderbare Feier. Zum Abschluss sangen wir - verteilt über die ganze Galerie - das Nedi Vester und ernteten dankbaren Applaus der Besucher.

Auch der Regen konnte uns nicht davon abhalten, an diesem Wochenende mehrere Flashmobs in der Stadt zu singen. Sehr zur Freude der Passanten, die diese Einlagen immer wieder mit Applaus bedachten. Jedenfalls hatten wir unseren Spaß dabei.
Herzlichen Dank den Organisatioren dieses wunderbaren Wochenendes.

 

Misa Criolla

Beim Musikmarathon in Eupen am 19. Mai 2019 führt der Cäcilienchor in der Pfarrkirche St. Nikolaus um 14 Uhr die „Misa Criolla“ des argentinischen Komponisten Ariel Ramírez auf.

Die Misa Criolla wurde zu der Zeit komponiert, als das Zweite Vatikanische Konzil auch die jeweilige Landessprache als Liturgiesprache der Heiligen Messe zuließ. Der Text entspricht der offiziellen spanischen Messliturgie. Die einzelnen Teile sind jedoch jeder mit einem anderen Rhythmus interpretiert, der jeweils aus einer anderen Region Argentiniens stammt.

Außerdem singen wir vier Stücke, die wir in unser Repertoire neu aufgenommen haben:

Margaton va t’a l’iau – Francis Poulenc
Tu as tout seul – Jan Pieterszoon Sweelinck
Cantate domino – Vytausus Miskenis
Richte mich Gott – Felix Mendelssohn-Bartholdy

 

Trumpet Te Deum von Vic Nees

Der 17.November 2018 stand ganz im Zeichen unseres langjährigen Dirigenten Gerhard Sporken, der in diesem Jahr sein 40. Jubiläum am Pult des Cäcilienchores feierte. Zwar hat der die Hauptleitung vor zwei Jahren an Wim Vluggen abgegeben, dennoch ist der dem Chor weiter verbunden und übernimmt den einen oder anderen Einsatz.

Um 18 Uhr sangen wir unter seiner Leitung die Stiftungsmesse mit lauter Werken aus seiner Feder. Begleitet und ergänzt wurden wir durch ein Bläserquintett unter der Leitung von Patrick Sporken.

Direkt im Anschluss erfolgte als Dankesgeschenk des Chores die Aufführung des Trumpet Te Deums von Vic Nees. Als Solistin konnten wir die Sopranistin Els Crommen gewinnen, die diese Stimme bereits unter der Leitung des Komponisten singen konnte. Die beiden Trompeten werden wiederum durch Patrick SPorken koordiniert.

Das « TRUMPET TE DEUM » wurde 2003 geschrieben. Es ist eine intime Vertonung mit einer durchaus originellen Besetzung : zwei Trompeten, Sopransolo und gemischter Chor. Es handelt sich hier um ein Dankgebet aus sieben Bestandteilen, die jeweils eine eigene Grundidee mit einer angepassten musikalischen Ausarbeitung haben.